Tauchanzug



Man unterscheidet bei Tauchanzügern zwischen Naß- und Trockentauchanzügen.

Naßtauchanzüge

Naßtauchanzüge werden in der Regel aus doppelseitig kaschiertem Neorpen gefertigt. Im geschäumten Neopren sind viele kleine Gasbläschen gleichmäßig verteilt, wodurch es hervorragende thermische Isoliereigenschaften besitzt. 

Für die Verwendung bei Tauchanzügen wird Neopren in verschiedenen Stärken entsprechend der gewünschten Wärmeisolierung hergestellt. Zum Tauchen in unseren Seen sollte ein Tauchanzug in einer Stärke von 7mm genutzt werden. In wärmeren Regionen beim Tauchen im Meer können auch dünnere Anzüge genutzt werden.

In der Regel ist das Neopren bei Tauchanzügen beidseitig mit Textilgewebe (Nylon oder Lycra) kaschiert, wodurch die Oberfläche geschlossen und weniger anfällig für Beschädigungen wird.


Während Naßtauchanzüge in den 80ger Jahren noch mit dem Problem eines hohen Wasserdurchflusses und damit mit Wäremverlust zu kämpfen hatten, sind heutige Tauchanzüge in der Regel sogenannte Halbtrockenazüge. An Armen, Beinen und am Hals sind sie mit einer abdichtenden  Manschette ausgestattet, um den Wasserdurchfluß zu minimeren.

Ein typischer Naßtauchanzug besteht aus zwei Teilen, dem Hauptanzug und einer sogenannten Eisweste, die den Körper noch besser isoliert. Bei heutigen Anzügen sind meistens Knieschoner eingearbeitet um die haltbarkeit zu erhöhen. Eine Kopfhaube ist bei vielen Modellen an der Eisweste angesetzt.

Füßlinge und Handschuhe müssen separat angezogen werden.












Trockentauchanzüge

Trockentauchanzüge unterscheiden sich von Naßtauchanzügen durch dichtere Manschetten, einen gasdichten Reißverschluß und ein System um Luft in den Anzug und wieder hinaus zu lassen. 

Optisch erkennt man sie an dem Einlassventil auf der Brust und dem Auslassventil am Arm. Auch haben Trockentauchanzüge angesetzte Füßlinge um einen Wassereintritt an den Beinen zu vermeiden.

Beim Material gibt es Trockentauchanzüge aus Neopren und aus wasserdichtem Kunststoff, meistens Trilaminat. Während bei dem Neoprentrockentauchanzug der Anzug selber wärmeisolierend wirkt, trägt man unter einem Trilaminatanzug einen isolierenden Unterzieher, der alleine für die Wärmeisolation sorgt.